Betrieb von Schläuchen

Akute Verletzungsgefahr liegt insbesondere bei hohen Betriebsdrücken, hohen Betriebstemperaturen und gefährlichen Fördermedien vor. Die genaue Eignung des Produktes ist nur im Einzelfall zu klären. Bei Unklarheiten unbedingt fachlichen Rat einholen.

Für die ordnungsgemäße und sichere Verwendung im Einsatz ist die Auswahl der richtigen Schlauchtype wichtig. Bitte prüfen Sie die Anwendungsbereiche bei Ihrem Kunden. Klären Sie Ihre Abnehmer über die Einsatzbereiche der Produkte (auch deren Grenzen!) auf.

Sofern keine schlauchspezifischen Normen zur Anwendung kommen gelten die Vorgaben der DIN 7716 oder DIN EN ISO 8331.

EINBAU UND EINSATZ

  • Einsatz gemäß den Herstellervorgaben.
  • Zugänglichkeit beachten.
  • Schläuche dürfen in ihrer Lage und Bewegung nicht behindert werden.
  • Max. zulässiger Betriebsüber- und -unterdruck nicht überschreiten.
  • Max. zulässige Betriebstemperatur nicht überschreiten.
  • Nicht über den zulässigen Biegeradius beanspruchen.
  • Torsionsbeanspruchung oder Überfahren vermeiden.
  • Nicht über rauhe Böden und scharfe Kanten ziehen.
  • Nicht übermäßig Zug- und Druckbelasten.
  • Besonderheiten von Dampf- und Bitumenschläuchen beachten.
  • Entleerung und Reinigung nach Gebrauch.

LAGERUNG

  • Kühl (15-25°C), trocken, bei geringer Lüftung und Lichteinwirkung.
  • Spannungs- und knickfrei.
  • Bei Aussenlagerung vor Umwelteinflüssen schützen.
  • Keine Einwirkung von Chloriden, Bromiden oder Jodiden, Fremd- oder Flugrost.

LEBENSDAUER

  • Überprüfung der Einsatzbedingungen (Produktoptimierung).
  • Austauschzyklen anpassen.
  • Ungünstige Einsatzbedingungen reduzieren die Lebensdauer.
  • Vorzeitige Produktalterung bei Vorliegen mehrerer Faktoren
    (max. Betriebsdruck, max. Temperaturen, min. Biegeradius)

ÜBERPRÜFUNG UND WARTUNG

  • Kontinuierliche Sichtprüfung von Schlauch und Armaturen.
  • Wiederkehrende Wartung und Prüfungen durchführen, z.B. nach DIN EN ISO 6134, DIN EN 12115, etc.

REINIGUNGSEMPFEHLUNG FÜR SIMON-LEBENSMITTELSCHLÄUCHE

Um eine sichere Funktion und möglichst lange Lebensdauer der Schläuche zu gewährleisten sollten folgende Reinigungsempfehlungen beachtet werden.

Reinigung vor dem ersten Gebrauch
Lebensmittelschläuche können einen geringen Eigengeruch aufweisen, welcher produktionstechnisch unvermeidbar ist und durch eine entsprechende Reinigung behoben werden kann. Wir empfehlen daher vor Ersteinsatz folgenden Reinigungsvorgang:

  • Befüllen des Schlauches mit heißem Wasser
  • Lagerung im Schlauch für mind. 10 Stunden

Nach der ersten Spülung sollten die folgenden Reinigungsgänge durchgeführt werden:

  • Wasser                                    +90°C max. 20 Minuten
  • Dampf                                      2 x +130°C max. 20 Minuten
  • Natronlauge (NaOH)                2 % bei Raumtemperatur max. 30 Minuten
  • Wasserstoffperoxid (H2O2)     0,15 % bei Raumtemperatur max. 30 Minuten
  • Salpetersäure (HNO3)             0,5 % bei Raumtemperatur max. 30 Minuten

In allen Fällen muss eine Zwischen- und Nachspülung mit Trinkwasser erfolgen!

Sollte der Schlauch doch noch Gerüche abgeben, sollten mehrere Reinigungsprozesse hintereinander angewendet werden.

Standardreinigung
Nach dem Einsatz bzw. in regelmäßigen Abständen ist der Schlauch mit einem handelsüblichen Reinigungs- und Desinfektionsmittel zu behandeln. Für detaillierte Informationen und zur Auswahl geeigneter Reinigungs- und Desinfektionsmittel werden Sie sich an den Hersteller.

Bitte beachten Sie weiterhin unsere Empfehlungen bezüglich Lagerung und Wartung von Schläuchen.


ES LOGO

©+® Gummiwarenfabrik Emil Simon GmbH & Co KG
Siemensstraße 1 • 68809 Neulussheim
Telefon +49 (0) 62 05 / 39 68-0 • Fax  +49 (0) 62 05 / 39 68-22 • E-Mail info[at]gummifabrik-simon.de

 
Logo